Skitouren und Freerideabfahrten

 

abseits der gesicherten Pisten machen Spaß und stellen ein besonderes Erlebnis in der freien Natur dar. Allerdings ist ein risikobewusster Umgang mit den alpinen Gefahren unumgänglich. Erste Erfahrungen werden am besten unter Anleitung erfahrener und aktuell geschulter Übungsleiter gesammelt. Das Wissen über Tourenplanung, Risikomanagement und die Beurteilung der Schneedecke erweitert sich ständig.

Im Winter 2017/2018 bietet das Referat Skitour wieder diverse Möglichkeiten der Aus- und Fortbildung.

Die Freeride-Fortbildung für Ski- und Snowboardfahrer findet während der Zeugnisferien im Montafon statt. Kondition für Tagestouren mit Anstiegen bis zu 2 Std. Dauer und sicheres, sturzfreies Fahren bei jedem Schnee sind Voraussetzung zur Teilnahme an diesem Kurs, als dessen krönender Abschluss die Madrisa-Rundtour geplant ist.

Die Ausbildung zur Grundstufe Skitour bzw. zum Instructor Skitour beginnt nach erfolgreicher Teilnahme am Theorielehrgang als Winterkurs im Sellrain und wird während der Osterferien fortgesetzt.

Voraussetzung zur Teilnahme ist eine entsprechende Tourenerfahrung. Teilnehmer des Grundstufenkurses haben während der letzten 2 Jahre an mindestens 10 Skitouren teilgenommen, künftige Instructoren an mindestens 20 Skitouren während der letzten 3 Jahre. Den Tourenbericht legt Ihr bitte vor der Anmeldung bei mir vor.

Die Termine und weiteren Teilnahmebedingungen für die Skitourenausbildung sind im Kapitel Lehrwesen beschrieben. Gäste mit entsprechenden konditionellen Voraussetzungen sind bei der Fort- und Ausbildung im Skitourenbereich herzlich willkommen.

Die im vergangenen Winter erstmals erfolgreich durchgeführte Lehrerfortbildung zur Didaktik der Lawinenunfall-Prävention wird während und im Anschluss an die Zeugnisferien stattfinden.

6 LVS-Sets bestehend aus LVS-Gerät, Schaufel und Sonde können entsprechend der Nutzungsregelung für die Fort- und Ausbildung und für private Unternehmungen ausgeliehen werden.

Allen Schneesportlern wünsche ich einen schönen Winter und stehe für Fragen gerne zur Verfügung.

- Susanne Schmidt -

Fortbildung Freeride für Ski/Board/Telemark

Thema

Planung und Risikomanagement bei Freeride-Touren

Lehrgangsort

Gargellen, Montafon / Österreich

Lehrgangsdauer

31.01.2018 zum Abendessen bis 04.02.2018 nach dem Frühstück

Leistungen

Fortbildung durch DSV-Ausbilder Skitour, 3-Tage-Kurs optional
4-Tage, Unterbringung im Doppelzimmern, Frühstück, Abendessen (Mithilfe bei der Zubereitung erforderlich), 4-Tage Skipass

Material

Freeride-/Tourenski oder Splitboard mit Fellen, LVS-Ausrüstung (LVS-Gerät, Schaufel, Sonde), Helm, Tagesrucksack.

Freerideski mit Fellen und LVS Ausrüstung können gegen Gebühr ausgeliehen werden.

Kosten

€ 485,00

An- und Abreise in Eigenregie

Voraussetzung

Sicheres, sturzfreies Fahren im Gelände in allen Schneearten,
Kondition für Aufstiege bis zu 2 Std. Dauer und eine Gesamttourendauer von bis zu 7 Std.

Anmeldungen

bis 15.11.2017

Fragen?

Susanne Schmidt, Tel. 0178 89 72 090, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Nutzungsregelung für die LVS Ausrüstungen des
Landesskiverbandes Bremen

Folgende Nutzungsregelungen gelten ab dem 01.08.2014:

Das Material ist Eigentum des Landesskiverbandes Bremen und wurde für Ausbildungszwecke angeschafft.

Die Notfallausrüstungen können von Teilnehmern an Kursen des LSVB, den Vereinen oder für private Unternehmungen gegen eine Nutzungsentschädigung ausgeliehen werden.

Das Nutzungsentgelt für ein Set bestehend aus LVS-Gerät, Lawinenschaufel, Sonde, Gerätebuch und Tragetasche beträgt 25 €/Woche.

Die Sets sind nur komplett auszuleihen.

Für jede Ausleihe ist pro Termin eine Kaution von 50 € pro Set zu bezahlen, sowohl privat als auch für Kurse.

Kursteilnehmer haben im Rahmen der Teilnahme an einem Kurs prinzipiell Vorrang vor allen anderen Interessenten.

Die Ausgabe des Materials erfolgt ausschließlich durch den Materialwart. Die Ausleihe erfolgt nach Absprache. Hierfür ist der Materialwart per E-Mail oder telefonisch rechtzeitig, mindestens 1 Woche vorher, zu benachrichtigen. Ohne vorherige Absprache ist ein Ausleihen nicht gewährleistet.

Die Rückgabe des Materials erfolgt ebenfalls nach Absprache.

Der im Ausleihschein genannte Rückgabetermin muss unbedingt eingehalten werden. Die Gebühr ist entsprechend der tatsächlichen Ausleihzeit zu zahlen.

Mögliche Schäden am Material sind unverzüglich mitzuteilen. Erforderliche Ersatzbeschaffung geht dann zu Lasten des Nutzers, wenn erkennbar ist, dass eine mutwillige Beschädigung vorliegt.

Erreichbarkeit Materialwart:
Susanne Schmidt, 0178 8972090,
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Ansprechpartner

Susanne Schmidt
Referentin Tourenskilauf
Tel. 0178 89 72 090
susi@snownwater.de