// Bewegung an der frischen Luft...

 

…ist in dieser ungewöhnlichen Zeit mehr denn je angesagt.

Abseits der Massen bewegen wir uns beim Freeriden und Skitourengehen im freien Skigelände.

Die Verantwortung für unsere Touren übernehmen wir selbst.

Die Planung zu Hause, vor Ort und im Einzelhang erfolgt nach den neuesten Erkenntnissen zur Beurteilung der Lawinensituation und anderer Risikofaktoren.

Die neue DSV Taschenkarte zum Lawinen-Risikomanagement hilft uns bei der Tourenplanung von zu vor Ort und bietet Beurteilungshilfen auf Tour und im Einzelhang.

Da typische Lawinenprobleme, die Grafische Reduktionsmethode und die Schneedeckendiagnose nicht selbsterklärend sind, bietet es sich an, an einem Aus- oder Fortbildungslehrgang oder einer Schnuppertour unter fachkundiger Anleitung teilzunehmen.

Aus- und Fortbildungen werden wieder in Zusammenarbeit mit dem NSV angeboten, können aber auch bei anderen Skiverbänden absolviert werden. Gerne vermittle ich entsprechende Angebote.

Die diesjährige Freeridefortbildung findet zeitgleich mit den Bremer Meisterschaften und der Fortbildung Technik-Methodik in Steinach am Brenner statt. Unweit der Bergeralm gibt es zahlreiche Möglichkeiten für Abfahrten ins Gschnitztal  oder Obernbergtal, je nach Wetterlage und Schneeverhältnissen suchen wir uns auch andere Reviere aus.

LVS-Ausrüstungen bestehend aus LVS-Gerät mit frisch aufgespieltem Update, Schaufel und Sonde können entsprechend der Nutzungsregelung für Aus- und Fortbildungen und private Unternehmungen ausgeliehen werden.

Für Fragen und Anregungen stehe ich gerne zur Verfügung und wünsche uns allen, dass die geplanten Unternehmungen im Schnee stattfinden können und dass wir alle gesund und mit schönen Erinnerungen aus den Bergen zurückkommen.

Susanne Schmidt

 // LSVB-Fortbildung Freeride für Ski/Board/Telemark

Kurs-Nr.

F-T1-20

Thema

Planung und Risikomanagement bei Freeride-Touren

Lehrgangsort

Steinach am Brenner / Österreich

Lehrgangsdauer

29.01.2021 zum Abendessen bis 02.02.2021 nach dem Frühstück

Nutzungsregelung für die LVS Ausrüstungen des
Landesskiverbandes Bremen

Folgende Nutzungsregelungen gelten ab dem 01.08.2014:

Das Material ist Eigentum des Landesskiverbandes Bremen und wurde für Ausbildungszwecke angeschafft.

Die Notfallausrüstungen können von Teilnehmern an Kursen des LSVB, den Vereinen oder für private Unternehmungen gegen eine Nutzungsentschädigung ausgeliehen werden.

Das Nutzungsentgelt für ein Set bestehend aus LVS-Gerät, Lawinenschaufel, Sonde, Gerätebuch und Tragetasche beträgt 25 €/Woche.

Die Sets sind nur komplett auszuleihen.

Für jede Ausleihe ist pro Termin eine Kaution von 50 € pro Set zu bezahlen, sowohl privat als auch für Kurse.

Kursteilnehmer haben im Rahmen der Teilnahme an einem Kurs prinzipiell Vorrang vor allen anderen Interessenten.

Die Ausgabe des Materials erfolgt ausschließlich durch den Materialwart. Die Ausleihe erfolgt nach Absprache. Hierfür ist der Materialwart per E-Mail oder telefonisch rechtzeitig, mindestens 1 Woche vorher, zu benachrichtigen. Ohne vorherige Absprache ist ein Ausleihen nicht gewährleistet.

Die Rückgabe des Materials erfolgt ebenfalls nach Absprache.

Der im Ausleihschein genannte Rückgabetermin muss unbedingt eingehalten werden. Die Gebühr ist entsprechend der tatsächlichen Ausleihzeit zu zahlen.

Mögliche Schäden am Material sind unverzüglich mitzuteilen. Erforderliche Ersatzbeschaffung geht dann zu Lasten des Nutzers, wenn erkennbar ist, dass eine mutwillige Beschädigung vorliegt.

Erreichbarkeit Materialwart:
Susanne Schmidt, 0178 8972090,
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Ansprechpartner

Susanne Schmidt
Referentin Tourenskilauf
Tel. 0178 89 72 090
susi@snownwater.de