Endlich ist die Ski- Rennsaison für die DSV- Schüler nach vielen Schneetrainingstagen im Herbst und Winter gestartet. Friederike Huber, 12 Jahre, vom Bremer Ski-Club war im ersten DSV- Schülerpunkterennen der Saison sehr  erfolgreich.

Erstmals ging es in der nationalen Rangliste im Slalom und Riesenslalom um Rang und Punkte. Ausrichter war der SC Rosenheim, der den Inngau Sparkassencup mit 160 Teilnehmern in den Altersklassen U14 und U16 ausrichtete. Am Start waren mit Skifahrer aus starken bayrischen-, ost- und auch norddeutschen Verbänden bei hohen Minus-graden und Neuschnee. Auf der Riesenslalom Rennpiste Pfaffenbühel in Hochfügen im Zillertal mit einer  Strecken-Länge von ca. 900 m und 32 Richtungstoren, Überzeugender und sensationeller Auftritt in der "Parade-Disziplin" der 12 - jährigen Schülerin Friederike Huber von der Oberschule Rockwinkel. Friederike Huber startete im 1. Durchgang mit der optimalen Startnummer 1 und bringt mit vollem Risiko einen sehens-werten, perfekten 1. Lauf ins Ziel. Nach dem 2. Durchgang steht sie im Gesamtergebnis auf einem hervorragenden 6. Platz und hat alle "nicht"-bayrischen und viele bayrischen Rennläufer hinter sich gelassen. Das Renn-wochenende in Hochfügen endete am Sonntag mit einem Slalom, dort sammelte die Schülerin weitere wertvolle Ranglistenpunkte für die nationale DSV-Rangliste der Schüler U14. Dieses erste Rennwochenende katapultierte Friederike Huber auf Platz 24 der DSV- Schüler Rangliste U14 (Jahrgang 2004), das ist für unsere Skirennläuferin aus dem Landesskiverband Bremen eine sensationelle Ranglistenposition. Nun gilt es in den nächsten Wochen, weitere gute Leistungen im nationalen Vergleich zu zeigen und tolle Ergebnisse in den Alpen und in den deutschen Mittelgebirgen einzufahren.